ときたまtop WorksProfileGoosContactBlog

ときたま旧ブログはこちら

tokitama project

twitter facebook

 

Copyright © 2011 Tokitama.net. All rights reserved.

works

 

for english german for japanese

 

ときたま→TOKITAMA Project


TOKITAMA →TOKITAMA Project (=ときたま → TOKITAMA プロジェクト)

Im Sommer 2011 habe ich das „TOKITAMA Projekt“ begonnen. Jetzt beschäftige ich mich mit seiner Vorbereitung und plane eine Ausstellung im Ausland ab 2012.

ときたま→TOKITAMA Project

2011.08.15.

 

Idee:
Ich heiße TOKITAMA. Seit 1993 bastele ich jede Woche Worte und drucke sie auf eine Postkarte. Die Summe meiner Aktivitäten bzw. Herausgabe der wöchentlichen Worte beträgt 800. Ich nenne diese Worte bzw. diese Aktivität „TOKITAMA KOTOBA“ (Kotoba = Worte).

„TOKITAMA KOTOBA“ ist ein Snapshot der Wahrnehmung. Wie man einen Foto-Schnappschuss mit der Kamera aufnimmt, tauchen bei uns meines Erachtens mehrere Systeme, Blicke und Zusammenhänge als ein Fragment auf der Welt auf. Ich stelle diese Wahrnehmung auf die Worte um, indem ich diese Worte designe und sie auf die Postkarte drucke. Danach schicke ich diese gedruckten Postkarten mit der Post an ca. 50 Leute.

Die Interpretation der TOKITAMA KOTOBA ist frei. Es ist erwünscht, dass sie jeder immer anders auslegt. Wir haben keine richtige Antwort. Lass uns immer Worte benutzen! Die Worte ändern sich immer wieder, indem sie gebraucht werden. Das finde ich interessant. Ich werfe die Worte nur in den Raum und lasse sie frei.

TOKITAMA KOTOBA ist ein Kern der Kommunikation. Mit den Freunden, mit dem Liebhaber, mit der Familie, mit den Kunden und mit sich selbst. Sie verursacht die Kommunikation. Wir entdecken Unterschiede, Gemeinsamkeiten und uns selbst, indem wir diese Worte lesen.

Alle TOKITAMA KOTOBA waren früher nur auf Japanisch gebastelt, deshalb dachte ich, es reicht schon, wenn sie nur auf Japanisch sind. Doch 2009 habe ich die Mail Art kennengelernt und angefangen, indem andere Mail-Art-Künstler aus aller Welt auf die TOKITAMA-Postkarten ihre eigene Message hinzufügen. Ich fand diesen Akt schon über die Worte. Dadurch wird meine Welt immer größer.
Allmählich ist mir der Gedanke gekommen, TOKITAMA KOTOBA im Ausland auszustellen. Wenn man aber Japanisch nicht versteht, könnte man nur das Design genießen. Ich habe die Worte einmal ins Englische übersetzt und sie ausgestellt. Manchmal gelang es, aber manchmal gelang es nicht. Eine Übersetzung ist die Übersetzung der Bedeutung, deshalb lässt sich dadurch oft Doppelheit bzw. Mehrdeutigkeit, die ein Missverständnis auslöst, nicht wiedergeben. Das Missverständnis macht Spaß, deshalb fand ich, dass man die TOKITAMA KOTOBA nicht in eine andere Sprache übersetzen kann.
Später dachte ich, dass doch eine Übersetzung ein Kern der Kommunikation werden kann. Wir brauchen nur zweisprachige Leute, nämlich Kommunikatoren, zu suchen, die das Projekt verstehen und daran teilnehmen wollen. Das habe ich das „ときたま → TOKITAMA“ Projekt genannt.
Die Kommunikatoren bitte ich darum, mich und die gedruckten Postkarten vorher anzusehen. Ich erkläre die Karten und beantworte Fragen. Bei den Ausstellungen sind immer mehrere Kommunikatoren zu sehen. Sie plaudern frei mit den Gästen. Natürlich bin ich auch dabei.
Ich bitte die Gäste der Ausstellung darum, an dem Projekt Bild On TOKITAMA teilzunehmen, nämlich eine 30 Sekunden lange Message vor der Fernsehkamera zu sprechen.
Ich möchte jetzt TOKITAMA-Worte Ausstellungen an mehreren Orte auf der Welt veranstalten. Mein Ideal ist, dass man durch das Projekt eine bessere Welt mit einem frischen Wind schaffen kann, indem man eine andere Kultur bzw. einen anderen Kulturkreis kennenlernt und das Interesse an den Worten wieder entdeckt.

 


Inhalt des „ときたまTOKITAMA“ Projektes:
Ausstellung aller TOKITAMA KOTOBA

Teilnehmer
Kommunikatoren (Die Zweisprachige der lokalen Sprachen und Japanisch, dort suchen)
TOKITAMA

Eizou on TOKITAMA [an Bild On TOKITAMA, teilzunehmen, nämlich 30 Sekunden Message vor der Fernsehkamera zu sprechen.]
Aufnahme- und Schnittarbeit im Voraus am Ausstellungsplatz, ungefähr von 60 Leuten.

Im Bezug auf:
TOKITAMA HAGAKI [TOKITAMA Postkarte]: Eine Kollaboration mit dem Projekt „senaka no mukou ni mieru mono“ (Was wir über unseren Rücken sehen), 650 Postkarten bis zum 30.06.2011.
TOKITAMA HAGAKI [TOKITAMA Postkarte]: Eine Kollaboration mit dem „YOU Project“, 800 Postkarten bis zum 30.06.2011.
Ihre Zahl wächst immer noch.